Schnittstellen

Der Nutzen von Standardschnittstellen für die Leitsysteme (RBL) von Verkehrsunternehmen steht ausser Frage. Fahrplandaten müssen regelmässig eingespielt und aktualisiert werden. Auch die Anbindung an Datendrehscheiben ist essentiell für moderne Verkehrsunternehmen.

Verbünde und Verkehrsunternehmen müssen untereinander kompatibel sein und die Möglichkeit bieten, Daten über Schnittstellen auszutauschen und diese Information an den Fahrgast zu übermitteln.

Um eine Schnittstellenkonverter-Funktion standardmässig in die Datendrehscheiben zu integrieren, fehlt momentan noch ein einheitliches SIRI-Profil. FELA entwickelt derzeit eine eigene Datendrehscheibe, die kompatibel ist zu SIRI 2.0 und ähnlichen Schnittstellen.

Das FELA-Fahrgastinformationssystem selbst verfügt über diverse relevante Schnittstellen gemäss VDV:

VDV 452 Fahrplandaten-Import

Das Standardformat für den Austausch von Fahrplandaten ist die VDV 452.

Zweck der “VDV-Standard-Schnittstelle Liniennetz/Fahrplan” ist es, Liniennetzdefinitionen und Fahrpläne aus einem Quellsystem in ein Zielsystem zu übertragen.

In der Regel werden die Fahrplandaten aus einem (Fahr- und Dienst-) Planungsprogramm der Verkehrsplanung an Konsumentensysteme weitergegeben. Ziel ist die Betriebsüberwachung und Steuerung (ITCS), das Kosten-Controlling und/oder die Veröffentlichung.

Der Kalender des Fahrplanes ist in der Schnittstelle nicht abgebildet und wird daher nicht lesbar übertragen.

Das FELA Fahrgastinformationssystem erfüllt die Anforderungen der VDV 452.

 

VDV 453 DFI

Austausch von Ist-Daten für Fahrgast-Information -Echtzeitdaten-Anzeige

Die “Dynamische Fahrgastinformation” dient der Übermittlung von Daten zum Betrieb von Fahrgastinformationsanzeiger an Haltestellen.

Dabei gilt die Festlegung, dass einer der beiden beteiligten Betriebe die Hoheit über den Anzeiger besitzt (Anzeigerbesitzer) und ihn demzufolge ansteuert. Der Betrieb, der eine Fahrgastinformation auf einem fremden Anzeiger anzeigen möchte, wird als Anzeigerbenutzer bezeichnet.

Das FELA Fahrgast-Informationssystem entspricht den Anforderungen der VDV 453 DFI.

 

VDV 454 AUS

Austausch von Ist-Daten zur Dynamisierung von Fahrplanauskünften mit Ist-Daten

Übermittlung von aktualisierten Planungs- und Betriebsdaten = Schnittstelle „Fahrplanauskunft“

Damit wird eine Schnittstelle zwischen rechnergestützten Betriebsleitsystemen (RBL) und Auskunftssystemen zur weitgehend automatischen Übermittlung aktueller Fahrplan- und Betriebslagedaten beschrieben. Da das Auskunftssystem typischerweise nur die für den Fahrgast relevanten Fahrtanteile kennt, darf das RBL dem Auskunftssystem auch nur die produktiven Anteile übermitteln.

Das FELA Fahrgast-Informationssystem erfüllt die Anforderungen der VDV 454 AUS.

 

FELA entwickelt derzeit eine eigene Datendrehscheibe, die kompatibel zu VDV 454 und ähnlichen Schnittstellen ist.

 

VDV 454 REF-AUS

Übertragung tagesaktueller Sollfahrpläne aller dem dem ITCS bekannten Linien an das Auskunftssystem

VDV 454 REF-AUS verbessert die mittelfristige Auskunftsqualität und erleichtert die Referenzierung der Istmeldungen im AUS-Dienst auf den Sollfahrplan. Ebenso übermittelt REF-AUS-Dienst Informationen über geplante Anschlüsse  und die Verknüpfung von Fahrten, bei denen der Fahrgast im Fahrzeug sitzen bleiben kann.

Das FELA Fahrgast-Informationssystem erfüllt die Anforderungen der VDV 454 REF-AUS.

railML

Die Railway Markup Language (engl., Abkürzung railML) definiert Datenstrukturen des Schienenverkehrs auf der Basis von XML. Sie wird zum strukturierten Datenaustausch zwischen verschiedenen Teilnehmern verwendet.

 

Sie wünschen eine persönliche Beratung? Schreiben Sie uns:

fela Management AG