Refit von Fahrgastinformationssystemen

Refit-Projekte für Fahrgastinformationssysteme sind eine besondere Herausforderung. Um kosteneffizient zu wirtschaften, muss bestehende Infrastruktur so lange wie möglich erhalten bleiben. Trotzdem dürfen Investitionen nie zu spät kommen, da dies Ausfälle oder sinkende Passagierzahlen verursachen könnte.

Die Brücke bilden sogenannte Misch- und Mehrfachtraktionen. So können Fahrgastinformationssysteme unterschiedlicher Fahrzeugtypen oder Lieferanten gleichzeitig betrieben werden. Veraltete Züge oder Busse können nach und nach durch neue ersetzt werden, ohne den laufenden Betrieb zu stören. 

FELA hat sich seit vielen Jahren auf diese besonderen Anforderungen spezialisiert. Dadurch verfügen wir inzwischen über tiefe Marktkenntnisse hinsichtlich der verschiedenen Hersteller-Systeme, als auch der branchentypischen Anforderungen, um solche Projekte skalierbar und genau nach Kundenwunsch umsetzen zu können. 

FELA analysiert den IST-Zustand, plant die nötigen Projektschritte und entwickelt, die nötigen Komponenten, um bis zur finalen Inbetriebnahme eine reibungslose Kommunikation zwischen Alt- und Neu-Systemen sicherzustellen.

Planung & Konzeptionierung

Wir legen Wert darauf, Refit-Projekte aus der Perspektive des Kunden zu betrachten und wirtschaftlich und effizient durchzuführen. 

Hierzu nehmen wir mit dem Kunden alle Anforderungen an das neue Fahrgastinformationssystem auf und definieren die zu erneuernden Funktionen und Komponenten. Dann wählen wir gemeinsam die optimalen Komponenten aus und bestimmen das Mengengerüst. Essenziell ist es ebenso, die genaue Position und die Einbaubesonderheiten der auszutauschenden Komponenten festzuhalten. 

Beim Systemzukauf wie als Beispiel bei Videosystemen treten wir auf Wunsch als Generalunternehmer auf. Ein detailliertes Realisierungspflichtenheft, der Projektplan mit Meilensteinen sowie eine Zeit- und Ressourcenplanung sind verbindliche Bestandteile für die erfolgreiche Umsetzung der Refit-Projekte. 

planung refit zug

Anpassung Mechanik | Elektrik | Hardware | Software

mechanik anpassung zug

Damit wir für unsere Kunden genau diejenigen Komponenten und Software-Module erneuern, die für deren Fahrzeuge optimal sind, passen wir das Refit-Material mechanisch an den Einbauort an. Unsere Konstrukteure haben grosse Erfahrung bei der Konstruktion von Sonderbauteilen, damit dem Grundsatz «Form-Fit-Function» Rechnung getragen werden kann.

Gleiches gilt für Software-Module und Backend bzw. Leitstelle: unsere Entwickler integrieren die Software-Architektur des Bestandssystems mit dem neuen FELA Fahrgastinformationssystem und implementieren auf Wunsch auch Sonder-Features des Kunden.

Unsere Hard- und Software-Entwickler programmieren und adaptieren ebenso Schnittstellen zu Fahrzeug-Bus oder Datendrehscheiben und integrieren diese in das Gesamtsystem. Im Fokus stehen immer die Anforderungen des Kunden und die individuelle Anpassung aller Systeme.

Migration mit Bestandssystem

Die Installation der Komponenten und der Softwaremodule in Refit-Projekten gestaltet sich ähnlich wie bei Neufahrzeugen. Der Unterschied besteht darin, dass in Refit-Projekten bestehende Hard- und Software integriert und per Schnittstelle an die neuen System angedockt werden müssen. Diese Schnittstellen können durch unsere Entwickler programmiert werden, was eine optimale Migration mit dem Bestandssystem gewährleistet.

In diesem Zusammenhang ist Abwärtskompatibilität ein wichtiges Thema. Zur Integration bestehender Hard- und Software stehen im FELA-Team versierte Experten zur Verfügung, die mittels Reverse Engineering unsere Produktsysteme mit dem Bestand des Kunden verbinden können.

Weiter gilt es, die Übergangszeit im Mischbetrieb mit dem Kunden zu planen und mögliche Probleme (Hard- und Software-seitig) im Vorfeld vorauszusehen und zu lösen.

migration refit bestandsystem

Installation | Inbetriebnahme

installation inbetriebnahme zug

Bei Inbetriebnahmen wird In enger Abstimmung das erste Fahrzeug gemeinsam per «Training-on-the-job» in Betrieb genommen. Dies erfolgt nach vordefiniertem Drehbuch inklusive Vorwärts- und Rückwärts-Testing.

Ziel ist es, das Personal des Kunden derart zu schulen, dass Folgefahrzeuge ohne Hilfe des FELA-Teams selbständig in Betrieb genommen und getestet werden können.

Es sind jedoch alle Ausprägungen des Inbetriebnahmeprozesses möglich: sei es, der Kunde bevorzugt eine kurze Schulung und möchte die weiteren Fahrzeuge in Eigenregie in Betrieb setzen, oder sei es, das FELA-Team übernimmt die komplette Inbetriebnahme aller Refit-Fahrzeuge. Dazwischen sind jegliche Kombinationen möglich und können vorab vertraglich festgelegt werden.

Fahrgastinformation

Der offensichtlichste Teil des Fahrgastinformationssystems besteht aus den optischen Komponenten. Wir liefern TFT-Monitore mit flexiblem Befestigungskonzept, HMIs für den Fahrerstand und die Seiten- sowie Frontanzeiger für Zug und Bus, Tram, Seilbahn oder Schiff.
Mehr erfahren

CCTV-System

Videoüberwachungssysteme erhöhen die Sicherheit für Fahrgäste und den Schutz vor Vandalismus. FELA liefert ausserdem Front- und Rückkameras für Züge und Busse, was Betreiber, Lokführer und wartende Fahrgäste am Bahnsteig zusätzlich absichert.
Mehr erfahren

PAN-AUDIOSYSTEM

Auch Durchsagen und Notfallsprechstellen sind Teil eines Fahrgastinformationssystems. Wir liefern Ihnen vom Verstärker bis zum Lokführer-Mikrofon alle Komponenten.
Mehr erfahren

ZuKo-System

Für die nötige Zug-(Land-)Kommunikation sorgen unsere Netzwerkkomponenten. Wir stellen Ethernet Switches, Router und Antennen für sowohl kabelgebundene als auch kabellose Datenübertragung im und ausserhalb des Fahrzeugs.
Mehr erfahren

Kommunikation von Fahrgastinformationssystemen: Datendrehscheiben

Für eine reibungslose Kommunikation von Fahrgastinformationssystemen in Refit-Projekten, aber auch zur Gewährleistung von zukunftssicheren Systemen in Neufahrzeugen, sind standardisierte Schnittstellen und Protokolle essenziell.

Die Integrations-Plattform des Customer Systems (CUS) ist von der SBB verwaltet, die Anbindung daran inzwischen aber Pflicht für alle Transportunternehmen des öffentlichen Verkehrs – damit also defacto die nationale Datendrehscheibe (DDS). An sie werden alle Fahrplan- und Echtzeitdaten der angeschlossenen Unternehmen im Format VDV 453/ VDV 454 geliefert, ausgetauscht und wieder in die Fahrgastinformationssysteme eingespielt.

Als derzeit einziger Systemlieferant, konnte Anfang Februar 2022 FELA mit seiner eigenen Anbindung an die Datendrehscheibe CUS in den Produktivbetrieb gehen. Damit ermöglichen wir auch für kleinere Betreiber und Dritt-Anbieter von Fahrgastinformationssystemen eine leichte Anbindung an CUS.  

Software für Fahrgastinformationssysteme: POIScentral und POISmobile

Die verwendete Softwarelösung POIS, speziell für Fahrgastinformationssysteme entwickelt, setzt sich aus POIScentral, für die Verwaltung im Backend oder Leitstelle, und POISmobile, für die Bedienung im Frontend bzw. im Fahrzeug, zusammen.

Der Funktionsumfang von POIS lässt sich mittels flexibler Software-Module, je nach spezifischer Projektanforderung individuell zusammenstellen. Sie umfassen Funktionen wie Datenimport/-export, Bedienbarkeit HMI, Steuerung der Sub-Systeme wie Audio, Video oder automatische Software-Updates.

Die Software ist darauf ausgelegt über das FIS Ticketing- und Kassensysteme mitzusteuern. Dabei verschmelzen die Software-Module POIS für das Fahrgastinformationssystem mit der Software EasyDrive für Kassenanwendungen.

Fahrgastinformationssysteme von FELA: Ihre Vorteile

Mehr aus dem FELA-Produktspektrum

Das Unternehmen FELA

FELA greift zurück auf 50 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Vernetzung von Komponenten und Software für Bahn, Bus, Tram und Logistik. Für höchste Qualität. Swiss made.

Ticketautomaten

Ticketautomaten und Kassensysteme im ÖV sind schon lange keine reinen Ticket-Verkaufsmaschinen mehr, sondern Teil eines Kommunikationsnetzwerks.

IoT-Tracking

Durch unsere individuellen IoT-Tracking-Lösungen überwachen Sie Ihre Waren und finden die Einsparpotenziale in Ihrer Lieferkette.

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns!

Besprechen wir gemeinsam, wie wir Ihr Unternehmen mit den Lösungen von FELA voranbringen können.

Ralf Spachmann
Ihr Ansprechpartner um:
  • Ihren Anwendungsfall und Ihre Geschäftsanforderungen zu besprechen.
  • zu zeigen, wie die System-Lösungen von FELA Ihre bisherigen Ziele verbessern können.
  • zu entdecken, welche Markttrends Sie nicht verpassen sollten


    fela Management AG